Lade Inhalt...

Duncan Sisters - Ein Kuss für Lady Constance

Roman, Band 1 – Lady Whistledown bekommt Konkurrenz: Prickelnde Historienromantik für alle »Bridgerton«-Fans

©2022 358 Seiten
Reihe: Duncan Sisters, Band 1

Zusammenfassung

Dieses verräterische Herz … Der historische Liebesroman »Duncan Sisters – Ein Kuss für Lady Constance« von Jane Feather jetzt als eBook bei venusbooks.

Heiraten und sich sittsam einem Ehemann unterordnen? Das kommt für die selbstbewusste Lady Constance nicht in Frage! Zusammen mit ihren Schwestern Prudence und Chastity veröffentlicht sie in ganz London die Zeitung »The Mayfair Lady«, in der die drei mit glühendem Eifer für die Frauenrechte kämpfen. Dies erweckt auch die Aufmerksamkeit des Politikers Max Ensor, der nur ein müdes Lächeln für das »schwächere Geschlecht« übrig hat: eine Herausforderung, auf die sich Constance nur zu gern einlässt … Doch leider ist Max genauso gutaussehend wie stur – und schafft es so immer wieder, sie zur Weißglut zu bringen. Als aber ein Streit zwischen den beiden in einem leidenschaftlichen Kuss endet, weiß Constance plötzlich nicht mehr, wo ihr der Kopf steht …

»Jane Feathers turbulenter Liebesroman garantiert viel Vergnügen, prickelnde Liebe und spannende Unterhaltung!« Publishers Weekly

Jetzt als eBook kaufen und genießen: »Duncan Sisters – Ein Kuss für Lady Constance« von Jane Feather ist der Auftakt ihrer aufregenden Romance-Serie, in der drei selbstbewusste Schwestern der Londoner Männerwelt den Kopf verdrehen. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden und werden die Fans von Evie Dunmore begeistern. Lesen ist sexy: venusbooks – der erotische eBook-Verlag.

Leseprobe

Über dieses Buch:

Heiraten und sich sittsam einem Ehemann unterordnen? Das kommt für die selbstbewusste Lady Constance nicht in Frage! Zusammen mit ihren Schwestern Prudence und Chastity veröffentlicht sie in ganz London die Zeitung »The Mayfair Lady«, in der die drei mit glühendem Eifer für die Frauenrechte kämpfen. Dies erweckt auch die Aufmerksamkeit des Politikers Max Ensor, der nur ein müdes Lächeln für das »schwächere Geschlecht« übrig hat: eine Herausforderung, auf die sich Constance nur zu gern einlässt … Doch leider ist Max genauso gutaussehend wie stur – und schafft es so immer wieder, sie zur Weißglut zu bringen. Als aber ein Streit zwischen den beiden in einem leidenschaftlichen Kuss endet, weiß Constance plötzlich nicht mehr, wo ihr der Kopf steht …

»Jane Feathers turbulenter Liebesroman garantiert viel Vergnügen, prickelnde Liebe und spannende Unterhaltung!« Publishers Weekly

Über die Autorin:

Jane Feather ist in Kairo geboren, wuchs in Südengland auf und lebt derzeit mit ihrer Familie in Washington D.C. Sie studierte angewandte Sozialkunde und war als Psychologin tätig, bevor sie ihrer Leidenschaft für Bücher nachgab und zu schreiben begann. Ihre Bestseller verkaufen sich weltweit in Millionenhöhe.

Bei venusbooks erscheint ihre »Duncan Sisters«-Trilogie:

»Ein Kuss für Lady Constance – Band 1«

»Ein Ring für Lady Prudence – Band 2«

»Ein Gentleman für Lady Chastity – Band 3«

Außerdem veröffentlichte die Autorin ihre romantische Trilogie der »Regency Angels«:

»Die unwiderstehliche Spionin – Band 1«

»Die verführerische Diebin – Band 2«

»Die verlockende Betrügerin – Band 3«

Unter dem Titel »Regency Nobles« erschienen die Romane:

»Das Geheimnis des Earls – Band 1«

»Das Begehren des Lords – Band 2«

»Der Kuss des Lords – Band 3«

Weiter erschienen in der Reihe »Love Charms«:

»Die gestohlene Braut – Band 1«

»Die geliebte Feindin – Band 2«

»Die falsche Lady – Band 3«

Zu guter Letzt finden Sie bei venusbooks auch Jane Feathers Trilogie »Die Ladys vom Cavendish Square«:

»Das Verlangen des Viscounts – Band 1«

»Die Leidenschaft des Prinzen – Band 2«

»Das Begehren des Spions – Band 3«

***

eBook-Neuausgabe September 2022

Ein eBook des venusbooks Verlags. venusbooks ist ein Verlagslabel der dotbooks GmbH, München.

Die amerikanische Originalausgabe erschien erstmals 2004 unter dem Originaltitel »Bachelor List« bei Bantam Books, New York. Die deutsche Erstausgabe erschien 2004 unter dem Titel »Geliebter Schuft« bei Random House.

Copyright © der amerikanischen Originalausgabe 2004 by Jane Feather

Published by Arrangement with Shelagh Jane Feather

Copyright © der deutschen Erstausgabe 2004 by Verlagsgruppe Random House GmbH, München

Copyright © der Neuausgabe 2022 venusbooks Verlag. venusbooks ist ein Verlagslabel der dotbooks GmbH, München.

Dieses Werk wurde vermittelt durch die Literarische Agentur Thomas Schlück GmbH, 30161 Hannover.

Alle Rechte vorbehalten. Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Titelbildgestaltung: Wildes Blut – Atelier für Gestaltung Stephanie Weischer unter Verwendung mehrerer Bildmotive von © Adobe Stock sowie © shutterstock

eBook-Herstellung: Open Publishing GmbH (mm)

ISBN 978-3-96898-208-3

***

Liebe Leserin, lieber Leser, wir freuen uns, dass Sie sich für dieses eBook entschieden haben. Bitte beachten Sie, dass Sie damit ausschließlich ein Leserecht erworben haben: Sie dürfen dieses eBook – anders als ein gedrucktes Buch – nicht verleihen, verkaufen, in anderer Form weitergeben oder Dritten zugänglich machen. Die unerlaubte Verbreitung von eBooks ist – wie der illegale Download von Musikdateien und Videos – untersagt und kein Freundschaftsdienst oder Bagatelldelikt, sondern Diebstahl geistigen Eigentums, mit dem Sie sich strafbar machen und der Autorin oder dem Autor finanziellen Schaden zufügen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit direkt an uns wenden: info@venusbooks.de. Mit herzlichem Gruß: das Team des venusbooks-Verlags

***

Wenn Ihnen dieses eBook gefallen hat, empfehlen wir Ihnen gerne weitere Bücher aus unserem Programm. Schicken Sie einfach eine eMail mit dem Stichwort »Duncan Sisters 1« an: lesetipp@venusbooks.de (Wir nutzen Ihre an uns übermittelten Daten nur, um Ihre Anfrage beantworten zu können – danach werden sie ohne Auswertung, Weitergabe an Dritte oder zeitliche Verzögerung gelöscht.)

Besuchen Sie uns im Internet:

www.venusbooks.de

www.facebook.com/venusbooks

www.instagram.com/venusbooks

Jane Feather

Duncan Sisters – Ein Kuss für Lady Constance

Roman

Aus dem Amerikanischen von Ingrid Rothmann

venusbooks

Kapitel 1

Constance Duncan nickte dem Portier zu, der ihr die Glastüren von Fortnum and Mason aufhielt, und betrat die marmorne Weite des Teesalons, in dessen Stimmengewirr die Klänge des tapfer spielenden Streichquartetts auf dem kleinen Podium hinter der schimmernden Tanzfläche fast untergingen.

Sie hielt einen Moment auf der Schwelle inne, bis sie ihre zwei Schwestern an ihrem bevorzugten Tisch vor einem der hohen, auf den Piccadilly hinausblickenden Fenster erspähte, doch boten die vom Regen gestreiften Scheiben kaum Aussicht auf die Straße oder Burlington House gegenüber.

Ihre Schwester Prudence erblickte sie fast gleichzeitig. Constance hob grüßend eine Hand und eilte zwischen den Tischen hindurch auf die beiden zu.

»Du siehst ja aus wie eine gebadete Maus«, bemerkte Chastity, die jüngste der drei, als Constance vor ihnen stand.

»Danke, Herzchen«, erwiderte Constance mit ironisch hochgezogenen Brauen. Sie schüttelte die Nässe vom Regenschirm und übergab ihn einem Kellner, der plötzlich an ihrer Seite aufgetaucht war. »Es regnet in Strömen.«

Sie zog die Nadeln aus dem Hut und betrachtete ihn mit einer gewissen Wehmut. »Um die Straußenfeder ist es wohl geschehen … sie trieft vor Nässe.« Sie reichte den Hut dem Kellner. »Nehmen Sie den auch mit. Vielleicht trocknet er in der Garderobe.«

»Gewiss, Miss Duncan.« Er nahm das tropfende Gebilde in Empfang, verbeugte sich und eilte lautlos davon.

Constance zog einen zierlichen vergoldeten Stuhl heran und setzte sich, wobei sie die Falten ihrer feuchten Taftröcke ausbreitete. Sie zog ihre Glacéhandschuhe aus, strich sie glatt und legte sie neben sich auf den Tisch. Ihre Schwestern warteten geduldig, bis sie es sich bequem gemacht hatte.

»Tee?« Prudence hob die silberne Teekanne.

»Nein, ich nehme lieber einen Schluck Sherry«, sagte Constance und wandte sich dem Serviermädchen zu, das sich dem Tisch näherte. »Mir ist so kalt, und ich bin so durchnässt wie nach einer Moorhuhnjagd, obwohl es erst Juli ist. Ach, und getoastete Teekuchen, bitte.«

Das Mädchen knickste kurz und eilte davon.

»Prue und ich sind dem Regen entgangen«, sagte Chastity. »Er fing erst an, als wir hier ankamen.« Sie leckte ihren Finger ab und tupfte Kuchenkrümel vom Teller auf. »Was meinst du, Prue, können wir es uns leisten, wenn ich mir noch eines dieser köstlichen Millefeuilles gönne?«

Prudence seufzte. »Deine Naschhaftigkeit ist unsere kleinste Sorge, Chas. Sie wird uns sicher nicht ruinieren.«

Constance fasste ihre Schwester schärfer ins Auge. »Was ist, Prue? Gibt es etwas Neues?«

Prudence nahm ihre Brille ab und reinigte sie mit der Serviette. Dann hielt sie die Gläser ans Licht und spähte kurzsichtig hindurch, ehe sie sie für klar befand und wieder auf ihrer langen Nase platzierte. »Jenkins wandte sich heute Morgen an mich … noch sorgenvoller als sonst. Es geht darum, dass Vater bei Harper an der Gracechurch Street Anweisung gab, ein Fässchen Port für ihn einzulagern und seinen Weinkeller mit einem Dutzend Gebinden eines ganz speziellen Margaux zu ergänzen. Von Mr. Harper kam daraufhin eine sehr hohe und sehr überfällige Rechnung mit dem höflichen Ersuchen, sie zu begleichen. Erst dann sei an eine neue Bestellung zu denken …«

Sie unterbrach sich, als die Bedienung mit einem silbernen, abgedeckten Tablett und einem Glas dunklen, starken Sherry erschien. Beides wurde vor Constance hingestellt, sodann wurde der Deckel gehoben, unter dem köstlich duftende, getoastete Teekuchen zum Vorschein kamen.

»Die sehen ja vorzüglich aus.« Chastity streckte eine Hand aus und bediente sich. »Du hast doch nichts dagegen, Con?«

»Nein, nur zu. Aber ich dachte, du möchtest noch ein Millefeuille.«

»Nein, ich nasche lieber von deinen Kuchen, das ist billiger.« Chastity biss von dem gebutterten Stück ab und wischte mit der feinen Leinenserviette sacht über den Mund. »Und wie reagierte Vater auf Mr. Harpers Rechnung?«

»Rate mal … ach, ich möchte eine Schnitte von diesem herrlich dekadenten Schokoladenkuchen, bitte.« Prudence lehnte sich auf ihrem Stuhl zurück und deutete auf den Gebäckwagen. »Er polterte los und drohte, bei Harper künftig nichts mehr zu bestellen … An die hundert Jahre sind die Duncans Kunden bei Harper an der Gracechurch Street…« Sie nahm eine Gabel voll Kuchen und führte sie an die Lippen. »Das übliche Gedonner ... ach, das schmeckt aber gut.«

»Vielleicht gönne ich mir auch eine Scheibe.« Chastity nickte der Kellnerin zu. »Was ist mit dir, Con?«

Constance schüttelte den Kopf und trank einen Schluck Sherry. »Mehr Süßes brauche ich nicht.«

Details

Seiten
Erscheinungsform
Neuausgabe
Jahr
2022
ISBN (eBook)
9783968982083
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2022 (September)
Schlagworte
Historischer Liebesroman Nackenbeißer Bridgerton Viktorianische Liebesromane Regency-Roman Historische Erotik Lisa Kleypas Julia Quinn Neuerscheinung eBooks
Zurück

Titel: Duncan Sisters - Ein Kuss für Lady Constance